Gewaltfreie Kommunikation

Inhaltsverzeichnis

Gewaltfreie Kommunikation


Gewaltfreie Kommunikation ist eine Fähigkeit, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ich durfte schon zahlreiche Paare, sowie Personen bei Verhandlungen, und Geschäftsführer beim Mitarbeitergespräch begleiten. In vielen Fällen waren beide Parteien verletzt, bzw. enttäusch über das Gespräch oder die Diskussion.

Aus diese Grund teile ich mit dir einige Gedanken und Überlegungen.

Gewaltfreie Kommunikation auf der Arbeit

Ein Beispiel aus dem Alltag:

Du willst deine Überstunden ausbezahlt haben. Dein Vorgesetzter will Dir diese nicht auszahlen, sondern mit den Ferientagen verrechnen. Damit bist Du jedoch nicht einverstanden. Wie gehst Du vor?

Suche das Gespräch mit ihm. Sei das telefonisch oder vor Ort. Dabei ist es wichtig, sachlich zu agieren. Du darfst Dich nicht von deinen Emotionen leiten lassen. Vielmehr solltest Du mit Zahlen, Daten und Fakten argumentieren.

Bemerkung:

Geht er nicht darauf ein, sendest Du ihm in einem weiteren Schritt dein Anliegen per E-Mail und machst ihn auf den Umstand aufmerksam. Dabei ist es wichtig, dass Du freundlich und korrekt bleibst. Du schlägst ihm 3 Termine vor, um dein Anliegen mit ihm zu besprechen.

In den meisten Fällen reagieren die Vorgesetzten frühzeitig.


Mentale Vorbereitung auf eine gewaltfreie Kommunikation

Bereite Dich frühzeitig mental auf das Gespräch vor. Mental bedeutet, jegliche Situationen die während dem Gespräch entstehen könnten, solltest Du im Kopf durchgespielt haben. So bist Du nicht überrascht, wenn die eine oder andere Frage im Raum steht und kannst sofort reagieren.


Schriftliche Vorbereitung:

Schreibe Dir alles auf, worüber Du sprechen möchtest. Arbeite dabei strukturiert. z.B.:

  1. Das Problem – Beschreibe das Problem
  2. Wunsch äussern / deine Beobachtungen – Wieso ist Dir das wichtig?
  3. Sichtweise von deinem Vorgesetzten herausfinden. Was ist sein Motiv? Wieso handelt er so?
  4. Mögliche Lösungsansätze deinerseits?


Übe dieses Gespräch mehrere Male

1. Stell Dich vor den Spiegel hin und antworte auf die möglichen Fragen, welche im Gespräch gestellt werden könnten. Achte dabei auf deine Körperhaltung, Gestik, Mimik und Stimmlage.

2. Wiederhole das jeden Tag während ca. 5 – 10 Minuten.

3. Im besten Fall trainierst Du mit einem Partner, der deine Wirkung neutral bewertet.

Gewaltfrei kommunizieren im Gespräch

Bevor Du loslegst, solltest Du dich gedanklich nochmals sammeln. Führe alle Fakten nochmals vor deinem geistigen Auge zusammen. Im Gespräch solltest Du Dir immer Notizen machen, wenn es für Dich unklar ist und Dich immer Schritt für Schritt vorwärts bewegen.

Wichtig: Falls Du ihn nicht verstanden hast, stellst Du ihm die folgenden Fragen:

Habe ich das richtig verstanden, dass Sie….
Entschuldigen Sie, können Sie das nochmals wiederholen bitte…
Für mein Verständnis: Sagten sie soeben, dass ich….

Damit bestätigt er Dir seine Aussage. Somit werden Missverständnisse gemieden und die Qualität der Kommunikation verbessert.

Während des Gespräches sitzt Du aufrichtig hin und hälst beide Hände auf den Tisch.

Wichtig: Versuche dein Gegenüber zu verstehen. Frage nach seinen Beweggründen. Finde heraus, wieso er Dir die Stunden nicht auszahlen will oder nicht auszahlen kann, indem Du wie folgt fragst:

Können Sie mir die Gründe nennen, weshalb Sie die Überstunden nicht auszahlen möchten / können?

So gibst Du ihm die Möglichkeit, Dir seinen Standpunkt zu erklären.

Vielleicht hat er besondere Gründe, wie z.B. wegen Pandemie, einer Umstrukturierung oder einem geschäftlichen Rückschlag.


Emotionen während dem Gespräch:

Die meisten Gespräche laufen aus dem Ruder, weil die Parteien ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Sie reagieren auf Aussagen sehr emotional. Daher mein Tipp: Atme tief durch, bevor Du eine Frage stellst.

Nach dem Gespräch:

Fasse die Einzelheiten des Gespräches wie folgt zusammen:

Zum Schluss des Gespräches möchte ich unsere Erkenntnisse und Abmachungen wie folgt zusammenfassen:

Aufzählung der notierten Punkte.

Nach den Aufzählungen sagst Du: Ist das in Ihrem Interesse? Habe ich noch etwas vergessen?

Wenn alles gegenseitig übereinstimmend ist, bittest Du ihn, das Papier zu unterschreiben und Dir davon ein Kopie aushändigen zu lassen.

Nach dem Gespräch:

Bedanke Dich bei deinem Vorgesetzten für seine Zeit und sein Interesse. Dies könnte wie folgt sein: Herr xy, ich bedanke mich für Ihre Zeit und die Aufmerksamkeit. Ich habe gesehen, dass Sie mein Anliegen ernst nehmen, das schätze ich sehr.

So zeigst Du ihm, dass Du lösungsorientiert denkst und ihn als Arbeitgeber schätzt.

Kündigung als letzte Option:

Wenn diese Situation seit Längerem andauert und Du keinen Spass auf der Arbeit hast und dein Einsatz nicht wertgeschätzt wird, solltest Du deine Lebenszeit woanders verbringen.

Dies ist kein leichter Entscheid, doch er ist sinnvol. Denn unverarbeitete Emotionen führen mittel- bis längerfristig zu mentalen Blockaden und schliesslich zu Krankheiten.

Je nachdem, wie ausgeprägt dein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen ist, wirst Du die Handbremse rascher ziehen und Dich woanders einbringen, wenn ein Gespräch nicht zielführend ist.


Brauchst Du Unterstützung?

Eine Standortbestimmung kann hilfreich sein. Details findest Du hier.

Mental Training – Persönlichkeitsentwicklung

Karriere als Personal Trainer und/oder Ernährungscoach

Starte jetzt in der Gesundheits- und Fitnessbranche durch. Unsere Ausbildungen kannst Du während 365 Tagen einfach und bequem online absolvieren.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Spannende Blogbeiträge

Autoren des Blogs

Birol Isik

Birol Isik

Kommunikationsexperte & Mental Trainer

Daniela Lovric

Daniela Lovric

CEO SNF Academy & Dozentin

Top Qualität

QualiCert

Die Ernährungscoach und Personal Trainer Ausbildung wurden durch QualiCert geprüft und anerkannt.

QualiCert ist das grösste Prüfinstitut der Schweiz, welches Personen und Angebote aus dem gesundheitsfördernden Bewegungs- und Trainingsbereich zertifiziert. Ein Zertifikat durch QualiCert zeichnet somit hohe Qualität aus.

Focus Business_TOP_Anbieter für Weiterbildung_2021_clipped_rev_1

Die SNF Academy zählt gem. Focus Business zu den Top Anbietern für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum im 2021.