fitness trainer ausbildung

Lernen, was ist das?

Lernen bedeutet: Wissen, Fähigkeiten, Verhaltensweisen oder Einstellungen durch Erfahrung, Studium oder Lehre zu erwerben oder zu modifizieren. Es ist ein Prozess, der das Speichern von Informationen im Gedächtnis, das Verstehen von Konzepten, das Anwenden von Wissen in verschiedenen Kontexten und das Anpassen an neue Situationen umfasst. Lernen kann formal in einem schulischen oder universitären Umfeld stattfinden oder informell durch alltägliche Erfahrungen und Interaktionen. Es ist ein lebenslanger Prozess, der sowohl kognitive als auch emotionale und soziale Aspekte beinhaltet.

Lernkartei einsetzen – Diese Methode wendet Birol Isik heute noch an

Unterteilung der Kartei

Teile deine Kartei in 6 Abteile. Beginne mit 100 Karteikarten im ersten Abteil, die die zu lernenden Informationen enthalten.

Lernprozess

Lerne 20 Minuten konzentriert. Wenn du eine Information korrekt wiedergeben kannst, wandert die Karte ein Abteil nach hinten. Ansonsten bleibt sie im gleichen Abteil und kommt an den Schluss.

Fortschritt im zweiten Abteil

Sobald 50 Karten im zweiten Abteil sind, lernst du mit diesen. Wenn du die Antwort weisst, wandert die Karte ins dritte Abteil. Andernfalls kommt sie wieder ganz nach vorne.

Fortschritt im dritten Abteil

Sobald 25 Karten im dritten Abteil sind, wendest du dich ihnen zu. Die Karten wandern weiter, wenn du die Antwort kennst. Ansonsten kommen sie wieder ins erste Abteil.

Lernblöcke einbauen

Lerne jeweils in 20-Minuten-Blöcken. Wenn du länger lernen möchtest, mache eine Bewegungspause und beginne wieder im ersten Abteil.

Langzeitgedächtnis

Die Lernkartei garantiert, dass du eine Information mindestens sechs Mal korrekt wiederholst. Wenn diese Wiederholungen über mehr als drei Tage verteilt sind, kannst du die Informationen für etwa sechs Monate aus deinem Langzeitgedächtnis abrufen.

Karteien für 180 Tage anlegen

Lege eine Kartei für 6 Monate an. Diese Karten gehst du nach sechs Monaten durch und legst die 8-10 %, die du nicht mehr weisst, wieder ins erste Abteil.

Unsere Empfehlung

Eine Lernkartei empfiehlt sich besonders für alle, die eine kompakte Ausbildung (wie zum Beispiel Fitness Kombi Paket oder Premium Paket) mit mehreren Ausbildungsmodulen absolvieren. Das Wissen aus den einzelnen Lehrgängen durchmischt sich dann automatisch beim Lernen.

Mit Mind Map Lernen – Zusammenhänge besser verstehen und erkennen

Um besser zu lernen könntest Du für jedes Kapitel oder Thema mit Mind Map lernen. Notiere dabei unbeantwortete Fragen, Beobachtungen, Erkenntnisse, um sie später abzugleichen und zu ergänzen

So funktioniert’s: Verwende ein leeres Papier

Ein leeres Blatt fördert den freien Gedankenfluss. Wähle Querformat, weil sich ein Mind Map in der Regel eher in die Breite als nach oben und unten

entwickelt.

Schreibe das Thema in die Mitte

Schreibe oder (noch besser) male das Thema des Mind Maps in die Mitte und zeichne eine Ellipse oder Wolke darum herum. So konzentrierst du

dich auf das Hauptthema und deine Gedanken können sich in alle Richtungen ausbreiten.

Zeichne für jeden Hauptgedanken einen Haupt-Ast

Überlege, welche wichtigen Dinge dir zum Thema einfallen. Zeichne von der Mitte – ausgehend für jeden gefundenen Hauptgedanken – einen Ast.

Diese Äste entsprechen in etwa den Kapitelüberschriften zum Thema.

Beschrifte deine Mind Maps nur mit Schlüsselwörtern (einzelne Wörter, keine Sätze).

Vertraue auf die Vernetzung in deinem Gedächtnis.

Verwende Druckbuchstaben, weil sie leichter zu entziffern und einzuprägen sind.

Füge Einzelheiten als Nebenäste und Zweige hinzu. Weitere Gedanken und Fakten zeichnest du als Nebenäste an den jeweiligen Hauptast. Diese kannst du durch das Anfügen von Zweigen weiter unterteilen.

Symbole und Farben einsetzen

Das Mind Map wird noch anschaulicher und ist besser zu behalten, wenn du es farblich gestaltest. Auch Bilder und Symbole wirken unterstützend.

Mind Mapping ist eine äusserst kreative Methode, um den Überblick zu behalten, Ideen zu sammeln und zu sortieren. Ein Mind Map ist nie fertig.

Du kannst und solltest es jederzeit in alle Richtungen ergänzen.

Fragen und Antworten in Bezug auf Lernen

Oftmals verlieren viele Menschen die Freude am Lernen. Dabei sollten wir uns bemühen jeden Tag etwas Neues dazu zu lernen. Hier gehen wir auf oft gestellte Fragen ein:

Wie kann ich meine Lernmotivation steigern?

Setze dir klare, erreichbare Ziele und belohne dich selbst, wenn du diese erreichst. Eine angenehme Lernumgebung und das Wechseln von Lernmethoden können ebenfalls helfen, die Motivation aufrechtzuerhalten. Dabei ist es wichtig, sich nicht zu zwingen. Lernen sollte mit Spass machen.

Was sind effektive Lernmethoden?

Effektive Lernmethoden umfassen das aktive Wiederholen, Mind Maps, das Erklären des Gelernten in eigenen Worten, Lerngruppen und die Nutzung von Karteikarten.

Wie kann ich meine Konzentration beim Lernen verbessern?

Schaffe eine ruhige, ablenkungsfreie Umgebung, plane regelmäßige Pausen, nutze Techniken wie die Pomodoro-Methode und halte dich an eine feste Lernroutine.

Wie viel Schlaf brauche ich, um effektiv zu lernen?

Erwachsene benötigen in der Regel 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht, um kognitiv und körperlich fit zu bleiben. Ausreichender Schlaf ist entscheidend für die Gedächtnisbildung und das Lernen.

Welche Rolle spielt Ernährung beim Lernen?

Eine gesunde Ernährung, reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Proteinen, versorgt das Gehirn mit den notwendigen Nährstoffen. Vermeide Zucker und Junk-Food, da sie zu Energieschwankungen führen können.

Wie kann ich meine Prüfungsangst reduzieren?

Bereite dich gut vor, übe Entspannungstechniken wie tiefes Atmen oder Meditation, visualisiere den Erfolg und halte dich an einen strukturierten Lernplan, um das Selbstvertrauen zu stärken.

Was ist der beste Zeitpunkt zum Lernen?

Der beste Zeitpunkt zum Lernen hängt von deinem persönlichen Biorhythmus ab. Manche Menschen lernen besser morgens, andere sind abends produktiver. Finde heraus, wann du am konzentriertesten und aufnahmefähigsten bist.

Wie kann ich mir grosse Mengen an Informationen merken?

Teile die Informationen in kleinere, leicht verdauliche Einheiten auf, nutze Mnemonik-Techniken, erstelle Zusammenfassungen und visualisiere die Informationen durch Diagramme oder Mind Maps.

Soll ich alleine oder in einer Gruppe lernen?

Das hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Allein zu lernen kann effektiver sein, wenn du dich leicht ablenken lässt. Lerngruppen bieten jedoch die Möglichkeit, Wissen zu teilen und Verständnisfragen zu klären.

Wie wichtig ist es, regelmässig Pausen einzubauen?

Antwort: Sehr wichtig. Regelmässige Pausen helfen, die Konzentration aufrechtzuerhalten und geistige Ermüdung zu verhindern. Nutze Techniken wie die Pomodoro-Methode, um die Pausen zu strukturieren.

Weiterführende Links

Werde Ernährungscoach und Personal Trainer.

Hier findest Du die aktuellen Ausbildungen und Coachings der SNF Academy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert