fitness trainer ausbildung

Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-Haushalt

Übersäuerung: Säure-Basen-Haushalt

Übersäuerung: Modul 1- Teil 3 – Ernährungscoach Ausbildung

Grundlagen Biologie

Was bedeutet Säure-Basen-Haushalt? Mehr im Video

Werde Ernährungscoach und biete ganzheitliche Ernährungsberatungen an. Die Ernährungscoach Ausbildung kannst Du während 365 Tagen einfach und bequem von zu Hause aus absolvieren.

Was wird in der Ernährungscoach Ausbildung inhaltlich vermittelt?

  • Grundlagen Biologie
  • Grundlagen Ernährung
  • Makronährstoffe
  • Hormone
  • Nutrition Timing
  • Mikronährstoffe
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Krankheiten & Allergien
  • Ernährungsberatung
  • BONUS: Voraussetzungen für die Selbstständigkeit


Gut zu wissen

Die Ernährungscoach Ausbildung und Personal Trainer Ausbildung wurde durch QualiCert geprüft und anerkannt.

Deine Vorteile, wenn Du die Ernährungscoach Ausbildung online absolvierst:

  • praxisbezogene & ganzheitliche Ausbildung
  • frei wählbares Startdatum
  • 365 Tage Zeit (ab Startdatum)
  • Lernen auf PC / Notebook / Smartphone
  • Du bestimmst das Lerntempo
  • zeitunabhängig lernen
  • ortsunabhängig lernen
  • keine Anfahrtskosten
  • keine Präsenztage
  • 1-to-1 Coaching optional buchbar
  • 24 Std. Zugriff auf Videos & Unterlagen
  • 15 Stunden Videomaterial
  • Unterlagen zum Downloaden
  • über 500 Fotos & Videos von Übungen
  • detaillierte Erklärung der Übungen
  • Vorlagen für Personal Trainings
  • Prüfungsvorbereitungsdokumente zum Downloaden und vorbereiten
  • keine Prüfungsgebühren
  • Online Prüfung (Multiplechoice)
  • Diplom direkt downloaden
  • Time Stop bei Krankheit
  • Unterbruch bei Unfall möglich
  • Time Stop bei Schwangerschaft
  • bestes Preisleistungsverhältnis
  • beste Qualität – siehe Kundenfeedbacks
  • u.v.m.
ernährungscoach und personal trainer ausbildung

Elektrolytegleichgewicht

Das Elektrolytgleichgewicht im Körper ist für zahlreiche physiologische Prozesse von entscheidender Bedeutung, einschliesslich der Aufrechterhaltung der Nerven- und Muskelfunktion, der Regulierung des Blutdrucks und des pH-Wertes sowie der Hydratation. Die empfohlenen Aufnahmemengen für Elektrolyte können je nach Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Lebensstil variieren. Organisationen wie das Institute of Medicine (IOM) in den USA haben Richtlinien für die tägliche Aufnahme einiger Schlüsselelektrolyte festgelegt. Hier sind die allgemeinen Empfehlungen für Erwachsene:

Natrium

  • Empfohlene Aufnahme: 1.500 bis 2.300 mg pro Tag
  • Natrium spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Blutvolumens und des Blutdrucks sowie bei der Funktion von Nerven und Muskeln.

Kalium

  • Empfohlene Aufnahme: Etwa 2.600 mg pro Tag für Frauen und 3.400 mg pro Tag für Männer
  • Kalium ist wichtig für die Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks, der Herzgesundheit und der Muskel- und Nervenfunktion.

Calcium

  • Empfohlene Aufnahme: 1.000 mg pro Tag für die meisten Erwachsenen; Frauen über 50 und alle über 70 sollten 1.200 mg pro Tag anstreben
  • Calcium ist entscheidend für die Knochengesundheit sowie für die Funktion von Nerven, Muskeln und dem Herzen.

Magnesium

  • Empfohlene Aufnahme: 320 mg pro Tag für Frauen und 420 mg pro Tag für Männer
  • Magnesium unterstützt mehr als 300 Enzymsysteme, die verschiedene biochemische Reaktionen im Körper regulieren, einschliesslich Muskel- und Nervenfunktion, Blutzuckerspiegel und Blutdruck.

Chlorid

  • Empfohlene Aufnahme: 2.300 mg pro Tag, was oft zusammen mit Natrium als Natriumchlorid (Kochsalz) aufgenommen wird
  • Chlorid ist wichtig für die Aufrechterhaltung des Flüssigkeitsgleichgewichts und der normalen Zellfunktion.

Der Bedarf an Elektrolyten

Es ist wichtig, ein gesundes Gleichgewicht dieser Elektrolyte aufrechtzuerhalten, da sowohl ein Mangel als auch ein Überschuss gesundheitliche Probleme verursachen können. Die meisten Menschen können ihren Elektrolytbedarf durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung decken, die reich an Obst, Gemüse, Milchprodukten und Vollkornprodukten ist. In bestimmten Situationen, wie intensivem Sport, extremen Temperaturen oder Krankheit, kann der Elektrolytbedarf jedoch steigen, und eine Anpassung der Zufuhr kann notwendig sein.

Elektrolytgetränke

Für Sportler ist die Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts entscheidend, da Elektrolyte wie Natrium, Kalium, Magnesium und Calcium durch Schwitzen verloren gehen und eine wesentliche Rolle bei vielen Körperfunktionen spielen, einschliesslich der Aufrechterhaltung der Hydratation, der Muskelfunktion und des Nervensystems.

Einige Produkttypen und spezifische Empfehlungen, die Sportlern helfen können, ihr Elektrolytgleichgewicht zu unterstützen:

Elektrolytgetränke

Sportgetränke: Viele Sportgetränke sind speziell formuliert, um verlorene Flüssigkeiten und Elektrolyte zu ersetzen. Sie können besonders bei langen oder intensiven Trainingseinheiten nützlich sein.

Elektrolytpulver und -tabletten: Diese können zu Wasser hinzugefügt werden und bieten eine bequeme Möglichkeit, Elektrolyte ohne zusätzlichen Zucker oder Aromen zu sich zu nehmen, die in einigen kommerziellen Sportgetränken enthalten sind.

Natürliche Quellen

Kokoswasser: Eine natürliche und weniger verarbeitete Alternative zu herkömmlichen Sportgetränken, reich an Kalium und anderen Elektrolyten.

Salzige Snacks: Nüsse oder Samen, die leicht gesalzen sind, können eine gute Quelle für Natrium sein, das während des Trainings verloren geht.

Spezifische Elektrolytzusätze

Magnesium: Für Sportler, die intensives Training betreiben, kann Magnesium helfen, Muskelkrämpfe zu reduzieren und die Erholung zu unterstützen.

Kaliumreiche Lebensmittel: Bananen, Süsskartoffeln und Avocados sind beispielsweise reich an Kalium, einem wichtigen Elektrolyt, das bei der Regulierung der Muskelkontraktion und der Flüssigkeitsbalance hilft.

Hydratationshilfen

Wasser: Während Wasser keine Elektrolyte enthält, ist es entscheidend für die allgemeine Hydratation und hilft, die durch Getränke und Lebensmittel aufgenommenen Elektrolyte im Körper zu verteilen.

Spezialisierte Nahrungsergänzungsmittel

Elektrolytkapseln: Diese sind besonders nützlich für Langstreckenläufer, Triathleten oder Sportler, die in heissem Klima trainieren, da sie helfen, Elektrolyte bequem während langer Trainingseinheiten oder Wettkämpfe zu ersetzen.

Allgemeine Empfehlungen

Individualisierte Lösungen: Da der Elektrolyt- und Flüssigkeitsbedarf von der Intensität des Trainings, der Dauer, dem Klima und individuellen Faktoren abhängt, ist es wichtig, eine Lösung zu finden, die den persönlichen Bedürfnissen entspricht.

Achtung vor Überkonsum: Zu viel von einem bestimmten Elektrolyt kann genauso problematisch sein wie ein Mangel. Es ist wichtig, nicht übermässig Elektrolytzusätze zu konsumieren, insbesondere in Form von konzentrierten Pulvern oder Pillen, ohne den tatsächlichen Bedarf zu kennen.

Fragen und Antworten zum Thema Übersäuerung

Was ist Übersäuerung?


Übersäuerung bezieht sich auf einen Zustand, bei dem der pH-Wert des Körpers oder bestimmter Körperteile zu niedrig ist, d.h., das innere Milieu neigt zu einer sauren Verfassung. Dies kann auf eine Störung der Säure-Basen-Balance hinweisen.

Was sind die Symptome einer Übersäuerung?


Symptome können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen umfassen. Chronische Übersäuerung kann zu Mineralstoffverlusten und damit verbundenen Gesundheitsproblemen führen.

Wie wird Übersäuerung verursacht?


Häufige Ursachen sind eine ungesunde Ernährung. Übersäuerung ensteht durch säurebildende Lebensmitteln, mangelnde Bewegung, übermässiger Alkoholkonsum, Dehydration und chronische Stresszustände. Auch bestimmte Krankheiten können eine Rolle spielen.

Wie wird der PH-Wert im Körper reguliert?


Der Körper reguliert den pH-Wert über Puffersysteme im Blut, die Ausscheidung von Kohlendioxid durch die Lunge und die Ausscheidung von Säuren durch die Nieren.

2. Teil Fragen und Antworten zum Thema Übersäuerung

Kann eine gesunde Ernährung die Säuren-Basen-Balance positiv beeinflussen?


Ja, bestimmte Lebensmittel können den Säuregehalt im Körper beeinflussen. Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und verarbeitete Kohlenhydrate neigen dazu, säurebildend zu sein, während Obst und Gemüse basische Eigenschaften haben.

Wie kann ich Übersäuerung meiden?


Eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit einem hohen Anteil an basischen Lebensmitteln, regelmässige Bewegung, ausreichende Flüssigkeitsaufnahme und Stressmanagement können helfen, die Säure-Basen-Balance zu unterstützen.

Sind säurebildende Lebensmittel ungesund?


Nein, säurebildende Lebensmittel sind nicht per se ungesund. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sollte eine Vielzahl von Lebensmitteln umfassen, einschliesslich gesunder säurebildender Lebensmittel wie mageres Fleisch und Vollkornprodukte.

Wie wirkt sich Übersäuerung auf die Gesundheit?


Langfristig kann eine Übersäuerung zu einer Schwächung des Körpers führen, die Knochengesundheit beeinträchtigen und das Risiko für chronische Krankheiten erhöhen.

Ernährungscoach Ausbildung

Personal Trainer Ausbildung

Fitness Masterclass Schweiz

Webseite erstellen lernen online Kurs

Branding und YouTube Marketing

Beitrag teilen:

Facebook
LinkedIn
Twitter
Telegram
Email
WhatsApp

Karriere als Personal Trainer und/oder Ernährungscoach

Starte jetzt in der Gesundheits- und Fitnessbranche durch. Unsere Ausbildungen kannst Du während 365 Tagen einfach und bequem online absolvieren.

Letzte Beiträge
Google ist nicht nur eine Suchmaschine
Ganzheitliche Fitness Ausbildungen
Ganzheitliche Fitness Ausbildungen
Unverbindliche Kontaktaufnahme

Du wünschst eine telefonische Beratung? Kontaktiere uns unverbindlich. Wir sind gerne für Dich da.